Don Giovanni

"Don Giovanni" in der Semperoper Dresden

Beschreibung

"Don Giovanni" in der Semperoper Dresden

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart in zwei Akten

Die "Oper aller Opern"

Der Prager Impresario Pasquale Bondini hatte mit seiner Operngesellschaft 1786 Mozarts "Figaro" äußerst erfolgreich aufgeführt, nun - ein Jahr später - sollte nachgelegt werden: Mozart erhielt den Auftrag für eine neue Oper. Die Arbeit am Libretto kam wieder Lorenzo da Ponte zu, der später sogar behaupten sollte, von ihm sei die Wahl des Themas gekommen.

Don-Juan-Opern waren en vogue in den 1780er Jahren. Eine im selben Jahr aufgeführte Don-Giovanni-Oper von Giuseppe Gazzaniga diente Da Ponte und Mozart als Anregung. Von März bis Oktober 1787 arbeitete Mozart an der Oper und bereits am 29. Oktober 1887 kam das Werk (Originaltitel: Der bestrafte Wüstling oder Don Giovanni) im Prager Nationaltheater (dem heutigen Ständetheater) zur Uraufführung. In einem Brief berichtet Mozart von "lautestem beyfall".

Am 7. Mai 1788 erlebte der "Don Giovanni" auf Wunsch von Kaiser Joseph II. seiner erste Aufführung in Wien - seitdem existiert eine von der ursprünglichen Prager Version abweichende "Wiener Fassung". Überhaupt wurde der "Don Giovanni" in der Aufführungspraxis der kommenden Jahrzehnte und Jahrhunderte immer wieder sehr stark variiert.

"Dies ist das Ende dessen, der Böses tut ..."

 

Die Oper beginnt dramatisch: Beim Versuch, die bereits mit Don Ottavio verlobte Donna Anna zu verführen, gerät der notorische Frauenheld Don Giovanni an deren Vater - den Komtur. Es kommt zum Duell zwischen den beiden Männern, in dessen Verlauf Don Giovanni den Komtur ersticht. Don Ottavio schwört Rache!

Im weiteren Verlauf schildert die Oper einerseits die Bemühungen Don Ottavios, Don Giovanni als den Verantwortlichen am Tod des Komturs zu überführen und andererseits die Bestrebungen Don Giovannis, ungestraft davonzukommen und weiter ungebremst seinen amourösen Abenteuern nachgehen zu können. Mittendrin Don Giovannis Diener Leporello (nach ihm bzw. seiner imposant im Zick-Zack gefalteten, scheinbar endlosen Liste mit Don Giovannis Liebschaften werden bis heute entsprechend gefaltete Drucksachen benannt).

Schließlich ist es eine Art übernatürliches Eingreifen, die für Gerechtigkeit sorgt: Die Statue des getöteten Komturs steigt höchstselbst von ihrem Sockel herab ...

Sächsischer Staatsopernchor Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden


Vielleicht interessieren Sie sich auch für:

"Die Hochzeit des Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart

"Die Entführung aus dem Serail" von Wolfgang Amadeus Mozart

"Der Freischütz" von Carl Maria von Weber

Aufführung

Termin Platzgruppe Preis Anzahl
22.05.2019
19:00
ab 59,00€ p.P.
Ausgebucht
26.05.2019
19:00
ab 59,00€ p.P.
Ausgebucht
16.06.2019
19:00
ab 59,00€ p.P.
Ausgebucht
20.06.2019
19:00
ab 59,00€ p.P.
Ausgebucht
Sitzplan

Fragen Sie das Angebot hier unverbindlich an

Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Was wird angefragt:

Anrede:*  Herr Frau Firma / Organisation

Firma / Organistation:

Vorname:*

Nachname:*

E-Mail:*

Telefon

Nachricht


Please leave this field empty.

Unsere Partner
Semperoper Dresden
Staatsoperette Dresden
Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden
Ferienhaus & Ferienwohnung Radebeul
Deutsche Bahn