Premiere Nabucco in der Semperoper

Premiere Nabucco in der Semperoper

Am 25.05.2019 ist es endlich soweit! Die Neuinszenierug von Verdis Oper Nabucco hat Premiere in der Semperoper.
Sponsoren und Freundeskreis hatten in der vergangenen Woche Gelegenheit, die Bühnenaufbauten und die ersten Proben auf der Hauptbühne zu erleben.
Nach Engagements am Hamburger Thalia-Theater, den Opernhäusern in Zürich und Bern sowie der Staatsoper in München bringt nun David Bösch eine weitere
Neuinszenierung in der Dresdener Semperoper auf die Bühne.
Wer erwartet, dass nach Peter Kotwitschny Nabucco aus dem Jahre 1996, wieder eine klassische Inszenierung zur Aufführung kommt, den müssen wir bereits schon jetzt entäuschen.
Alte Opergänger erinneren sich sicher noch daran, daß die Babyloner in ihrer Bühnenkleidung nur zu gut an Mossad-Agenten erinnerten. Nebukadnezar (auf italienisch Nabucco) kam damals in einem
Panzer auf der Bühne.
In der kommenden Inszenierung wird er dagegen in einem rostigen Jeep seinen Auftritt haben!
Wir sehen auch diesmal in der Semperoper nicht den alten Jerusalemer Tempel aus Salamons Zeit, so wie wir ihn uns in unseren Gedanken und Wissen um das Alte Testament so vorstellen, sondern eine von Krieg und Bomben beschädigte Stadt. Ein düsteres Bühnenbild versetzt uns hinein in die Zentren des aktuellen Nahost-Konflikts.

Die Babyloner huldigen ihrem Gott Baal und opfern Stiere. Es wird also viel Blut zu sehen sein.
In dieser Inszenierung wird dazu Saft von roten Rüben verwendet, der soll sich besonders gut aus dem Kostümen wieder entfernen lassen.

Die Hebräer nach Babylon verschleppt, beklagen ihr Leid und ihr Schicksal. Wer kennt nicht den berühmten Gefangenchor, der im 19. Jahrhundert Sinnbild der italienischeb Freiheitsbewegung gewesen sein soll?
Der Chor der Semperoper wird Sie begeistern!

Und Nabucco? Er salbts sich selbst zum Gott, wird wahnsinnig und wird Ende des 2. Aktes vom Blitz getroffen. Wer da nicht an den einen oder anderen heutigen Staatschef denkt!

Eine Geschichte um Glauben, Freiheit und Identität, wie sie nicht aktueller sein kann.

Die Staatskapelle Dresden wird unter Leitung von Omer Meit Wellberg diese wunderbare Werke musikalisch begleiten.

Die Tickets / Eintrittskaren für die Vorstellungen mit Placido Domingo als Nabucco sind leider alle vergriffen.

Für die Termine im November 2019 finden Sie jedoch noch Ihre Tickets in unserem Spielplan der Semperoper.  Spielplan Nabucco in der Semperoper