Opernreisen Dresden

Opernreisen Dresden: Exklusive Opernerlebnisse in der Semperoper

Zu Hunderten pilgerten im Jahr 1911 Berliner in Sonderzügen nach Dresden. Es waren Semperoper Reisen der besonderen Art. Der Grund: Die Uraufführung der Strauss-Oper „Rosenkavalier“. Auch wenn sich diese Zeiten geändert haben, die kulturelle Anziehungskraft Dresdens ist ungebrochen. Die Stadt an der Elbe ist eine der Top-Adressen ✪, wenn es um Kulturreisen & Opernreisen in Deutschland geht. Opernreisen ♫ nach Dresden sind immer ein Erlebnis und die Semperoper immer einen Besuch wert!

Rosenkavalier Uraufführung Semperoper Dresden
© Archiv Sächische Staatsoper

Opernreisen Dresden: Kulturreisen mit Tradition

Im Jahr der Uraufführung des „Rosenkavalier“ 1911 und der darauffolgenden Zeit stand Dresden Kopf: Die Oper war ein Ausnahmeerfolg und „Opernreisen Dresden“ waren das große Thema. „Und so lag es nahe, den neugierigen Berlinern Gelegenheit zu geben, unter Sonderbedingungen extra und ausschließlich zu einer Darstellung des ‚Rosenkavaliers‘ nach Elbflorenz hinüberzufahren. Am Sonnabendmittag ging dann auch der erste Rosenkavalier Sonderzug vom Anhalter Bahnhof ab“, so schreib Artur Fürst in einer Ausgabe des Berliner Anzeige 1911. Und nicht nur die Berliner waren begeistert, auch Besucher von weither, aber vor allem auch die Dresdner selbst feierten die Aufführung. Zigaretten wurden „Rosenkavalier“ benannt, Rosenkavaliere zu Pferd, inklusive Bühnenfiguren, waren Teil der Faschingsumzüge, Stairegedichte wurden auf den Rosenkavalier verfasst – kurzum Strauss‘ Oper war ein Publikumsmagnet und ein Zeichen dafür, in welcher Riege der Opern, Balletts und Konzerte Dresden mitspielte.

Sonderzug für Opernreisen nach Dresden
© Archiv Sächische Staatsoper

Dresden: Kulturmetropole damals und heute

Doch schon vorher entwickelte sich Dresden zur Kulturmetropole. „Königliches Opernhaus für Oper und Ballett, 1. Parkett 5 M“ und „die Rundfahrt durch die Altstadt vom Theaterplatz sowie das Hotel Bellevue Theaterplatz 1“, das ist es, was der „Baedeker Deutschland“ zwei Jahre zuvor als Kulturempfehlungen in Dresden angab. Da war Dresden schon in aller Munde. Der Engländer Charles Burney war bereits während seiner musikalischen Studienreise im Jahr 1772 in Sachsens Hauptstadt und schwärmte von der Frauenkirche und ihrer prächtigen Orgel: „Es ist ein sehr edles und feines Gebäude“ und weiter: „Das Singen als Begleitung eines so schönen Instruments tut hier ungemeine Wirkung. Allein da die Leute hier musikalischer sind, als bei uns und […] so hielten sie besser Ton und machten einen der größten Chöre, die ich je gehört habe.“ (Das Alte Dresden, von Erich Haenel und Eugen Kalkschmidt, 1977 Wolfgang Weidlich Verlag)

Es waren vor allem die großen Name der Musikgeschichte, die Dresden einen Ruf von Weltrang brachten: Strauss, Weber, Wagner und viele mehr verhalfen der Elbmetropole zum internationalen Ruf als Opernstadt und Kulturstadt für Dichter und Denker. Heute wird das Sächsische als unattraktiver Dialekt belächelt, doch das war nicht immer so, im Gegenteil: Luther schrieb seine Text in Sächsisch und Goethe wurde von seinen Eltern nach Leipzig geschickt, weil zu seiner Zeit dort, das beste Deutsch gesprochen wurde.

Opernzug Semperoper Dresden
© Archiv Sächische Staatsoper

Dresden: Kulturstadt an der Elbe entdecken

Für Touristen ist Dresdens Anziehungskraft ungebrochen und Opernreisen nach Dresden stehen hoch im Kurs aller Klassikfans. Das am linken Elbufer gelegene historische Zentrum spiegelte die Prachtzeiten der Stadt und sind heute das touristische Zentrum. Bauten aus Renaissance, Barock und dem 19. Jahrhundert dominieren die Schauseite an der Elbseite und verleihen dem Platz einen herrschaftlichen Charakter. Es ist eine kleine Zeitreise, die man hier als Besucher macht. Diese Pracht zeigt einmal mehr den kulturellen Rang der Stadt zur Erbauungszeit der Gebäude. All diese Sehenswürdigkeiten können Sie mit unseren Kulturarrangements von compact tours erleben. Bei einem Kurztrip sehen Sie die wichtigsten Orte während einer großen Stadtrundfahrt. Sie genießen zwei Nächte in einem unserer Partnerhotels und besuchen am Abend die Semperoper bei einer Aufführung Ihrer Wahl.

Ein Highlight der Stadt ist zweifelsohne die Frauenkirche, die heute nach dem Wiederaufbau vor allem als Zeichen für Frieden und Toleranz steht. Das Wahrzeichen von Dresden ist neben der Frauenkirche der Zwinger mit seinem Kronentor. Er gilt als das bedeutendste Bauwerk des Spätbarock und verdeutlicht den Prunk zu Zeiten August des Starken. Der Neumarkt, der Stallhof mit Fürstenzug und die Brühlsche Terrasse sind weitere Protagonisten in Dresdens Stadtbild und können am besten bei einer Stadtführung besichtigt werden. Hintergrundinformationen, Anekdoten und Geschichten bringen Ihnen nicht nur die Bauwerke, sondern auch die Bedeutung für die Stadt näher.

Wer am Abend die Semperoper besuchen will, der sollte auch mehr über Ihre Geschichte erfahren. Semperoper Reisen sind das Highlight von Gruppenreisen oder Individualreisen in Dresden und ein Stadtbesuch ohne die Semperoper von Innen gesehen zu haben, ist einfach nicht vollständig.

Semperoper – Reisen in die Geschichte

Dresden blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück, die sich auch am Bau der Semperoper manifestiert. Feuer, Krieg, Hochwasser – all diese Schicksalsschläge musste die Oper verkraften, doch heute erstrahlt sie als einer der bekanntesten Opern Deutschlands und Europas in neuem Glanz. Sie gehört zu den schönsten Gebäuden Deutschlands und begeistert nicht nur mit einer eindrucksvollen Architektur und Historie, sondern auch mit einmaligen Aufführungen von Weltrang.

Die Geschichte der Semperoper beginnt im 19. Jahrhundert. König Friedrich August II beauftragte Gottfried Semper 1838 mit der Errichtung eines königlichen Hoftheaters, die Eröffnung wurde am 13. April 1841gefeiert. Aufgeführt wurden dabei Carl Maria von Webers „Jubelouvertüre“ und Johann Wolfgang von Goethes „Torquato Tasso“. Doch bereits 1869 wurde dieses erste königliche Hoftheater durch einen Brand zerstört. Der Nachfolgebau wurde bereits 1871 begonnen und innerhalb der nächsten 15 Jahre zu einem der modernsten Theaterhäusern weltweit. Viele Uraufführungen von Strauss wie „Salome“, „Elektra“ oder eben der „Rosenkavalier“ sorgten für länderübergreifenden Ruhm. Im Zuge des Zweiten Weltkrieges wurde der Spielbetrieb 1944 eingestellt und beim Bombenangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 fast vollständig zerstört.

Unter der Leitung von Wolfgang Hänsch wurde zwischen 1977 und 1984 die Semperoper wiederaufgebaut und am 13. Februar 1985, also exakt 40 Jahre nach dem Bombenangriff feierlich mit dem Weber „Freischütz“ und Strauss‘ „Rosenkavalier“ eingeweiht. Im Jahre 2002 zwang das Dresdner Hochwasser die Semperoper zu einer Spielpause von vier Monaten. Viele Helfer und großzügige Spenden sorgten für eine Welle der Solidarität und eine rasche Beendigung der Spielpause.

Semperoper in neuem Glanz

Seitdem erstrahlt das Gebäude wieder in neuem Glanz und der Ruf des Hauses ist bemerkenswert. Die Semperoper bereichert mit ihren Aufführungen die klassische Welt und vor allem das Reiseprogramm eines jeden Dresdentouristen. Mit unserem Angebot „Semperoper erleben“ können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen. Bei einer Führung durch das Gebäude erfahren Sie alles Wissenswerte, bevor Sie selbst in den Genuss einer Aufführung kommen. Eine Oper in Dresden vergisst man so schnell nicht. Kein Wunder, dass „Opernreisen Dresden“ eine Kombination ist, die viel und gerne gebucht wird. Semperoper Reisen sind eine der Dauerbrenner auf dem nationalen aber auch internationalen Markt der Musikreisen.

Auch das Klassikradio in Kooperation mit compact tours lädt Leser auf eine besondere Reise durch Dresden ein. Es geht hinter die Kulissen der Stadt und das buchstäblich: Bei einer Führung durch die Werkstatt und den Backstagebereich der Semperoper sehen Sie Orte, die ein Besucher normalerweise nicht zu Augen bekommt. Am Abend steht dann natürlich ein Besuch der Oper auf dem Programm.

Exklusive Veranstaltungen in der Semperoper

Termine: Semperoper für Gruppen

Compact Tours ist Partner der Oper. Wir arbeiten zusammen, damit Sie Semperoper Reisen in ihrer besten Art buchen können. Bei uns sind Sie bei Opernreisen nach Dresden an der richtigen Adresse. Wir können ihn exklusive Aufführungen anbieten und somit ein unvergessliches und einmaliges Erlebnis anbieten. Für unsere Kunden mieten wir die Oper für exklusive Veranstaltungen. Die begehrten Tickets bekommen sie ausschließlich bei uns. Compact tours macht das Thema „Opernreisen Dresden“ zum einzigartigen Event. Mit unseren auf unsere Kunden zugeschnittenen Musikreisen erleben Sie die Barockstadt mit einem krönenden Abschluss: Den Besuch der Semperoper bei einer Exklusivveranstaltung. Die Karten dafür können nicht an der Kasse erworben werden, sondern ausschließlich bei uns. Die Semperoper steht dann mit Opern-Aufführungen einzig für unsere Kunden zur Verfügung. Egal, ob für Reisegruppen, als Einzelperson oder als Paar: Bei uns gibt es Karten aller Platzkategorien von Rang bis Loge. Mit uns können Sie unvergessliche Firmenreisen und Betriebsausflüge buchen oder als Privatpersonen von unseren Opernarrangements profitieren. Als Sponsorpartner der Semperoper können wir Ihnen Opernerlebnisse bieten, die ihresgleichen suchen.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Klassiker „Der Nussknacker“? Gerade dann, wenn es langsam wieder dunkel und gemütlich wird und die Weihnachtszeit vor der Tür steht, ist diese Oper ein Liebling der Klassikfans. Bei uns bekommen Sie im November und Dezember Extravorstellungen. Sie wollen lieber Bizets „Carmen“ oder Beethovens „Fidelo“? Sehen? Auch diese Stücke haben wir im Programm. Auf dem Plan unserer Exklusivveranstaltungen stehen des Weiteren „Rigoletto“ oder der berühmte „Barbier von Sevilla“, Meisterstücke der Opernwelt.

Mit unseren Kulturarrangements bekommen Sie nicht nur exklusive Karten, Sie können mit uns das ganze Paket buchen: Stilvolle Hotels 3- bis 5-Sterne-Hotels, Stadtführungen und Restaurants. Mit über 20 Jahren Erfahrungen in der Kulturreisebranche können wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. So können Sie sich ganz auf das Genießen konzentrieren und Ihre Opernreise in Dresden ganz entspannt erleben. Informieren Sie sich jetzt über unser Angebot.

Unsere Partner