Die Dreigroschenoper

Die Dreigroschenoper

Beschreibung

Die Dreigroschenoper - ein Stück mit Musik von Bertolt Brecht

Bertolt Brecht stellt in seiner Dreigroschenoper die dunkle, kriminelle Seite des großstädtisch-bürgerlichen Lebens ins Zentrum – Gier, Gewalt und Korruption.

London, Soho, 20er Jahre.Die Zeiten sind schlecht und jeder muss sehen, wo er bleibt. Für Moral ist kein Platz. So denkt jedenfalls Jonathan Peachum. Er schlägt Profit aus dem Elend anderer, indem er ein Bettlerheer mitleiderregend verkleidet durch die Straßen schickt und kassiert. Sein Rivale Mackie Messer geht da einen direkteren Weg, zur Not auch über Leichen: Mit seiner Bande raubt er die Reichen aus und wird zum Star der Unterwelt. Er genießt sein Leben und verdreht den Frauen den Kopf. Doch als er sich ausgerechnet Peachums Tochter Polly als Braut aussucht, verrät der Bettlerkönig ihn an die Polizei…

„Die Dreigroschenoper“ ist ein Welthit.

Aber nicht nur bekannte Melodien wie die „Moritat von Mackie Messer“ oder das „Lied von der Seeräuber- Jenny“ machen dieses Stück so populär. Es ist wohl die Mischung aus unterhaltsamer Opernpersiflage und kritischer Auseinandersetzung mit einer Gesellschaft, in der ungleiche Besitzverhältnisse Betrug, Egoismus und Verrat hervorbringen, die dieses Stück so zeitlos macht. Obwohl "Die Dreigroschenoper" im viktorianischen London spielt, zielte Bertolt Brecht mit der Satire auf die Gesellschaft der Weimarer Republik. Über den Erfolg war er entsetzt, denn dieser beruhte darauf, dass sich das Publikum mitreißen ließ, statt über gesellschaftliche Missstände nachzudenken.

Die Uraufführung fand am 31. August 1928 im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin statt.

Die Staatsoperette Dresden präsentiert "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht ganz in der Tradition der Uraufführung, in der der Operettentenor Harald Paulsen den Macheath sang. Durch die Besetzung mit Sängern rückt die Musik Kurt Weills in ihrer melodischen Vielfalt stärker als üblich in das Zentrum der Aufführung. Dabei ist das Werk in der klanglich raffinierten Originalinstrumentation Weills zu hören, die opulenter als gewohnt ist.

Aufführung

Termin Platzgruppe Preis Anzahl
20.12.2018
19:30
ab 39,00€ p.P.
Ausgebucht
21.12.2018
19:30
ab 43,00€ p.P.
Ausgebucht
02.02.2019
19:30
ab 39,00€ p.P.
Ausgebucht
05.02.2019
19:30
ab 33,00€ p.P.
Ausgebucht
16.11.2019
19:30
ab 41,00€ p.P.
Ausgebucht
23.11.2019
19:30
ab 39,00€ p.P.
Ausgebucht
12.12.2019
19:30
ab 33,00€ p.P.
Ausgebucht
13.12.2019
19:30
ab 39,00€ p.P.
Ausgebucht
Sitzplan

Fragen Sie das Angebot hier unverbindlich an

Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden

Was wird angefragt:

Anrede:*  Herr Frau Firma / Organisation

Firma / Organistation:

Vorname:*

Nachname:*

E-Mail:*

Telefon

Nachricht


Please leave this field empty.

Unsere Partner
Semperoper Dresden
Staatsoperette Dresden
Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden
Ferienhaus & Ferienwohnung Radebeul
Deutsche Bahn